Kurzbiografie

Andreas Greve

* 1953 | Hamburg
wo der Lyriker mittlerweile wieder lebt.

Der gelernte Zimmermann, studierte Kunstpädagoge, Bilderbuchmacher und Satiriker schrieb für Print, Radio und Fernsehen.

2004 erschien sein Reisebuch „In achtzig Tagen rund um Deutschland“ bei Hoffmann und Campe, Hamburg; 2012 sein Lyrik-Hörbuch "LOB DICH - Greve liest Dichter Demel" und im Sommer 2013 ein Gedichtband bei Hinz & Kunst, Braunschweig,

In Vorbereitung: eine Hundegeschichte als Bilderbuch im Kinderbuchverlag Wolff, Frankfurt/M.

Etliche Gedichte finden sich bei Fixpoetry als Podcast.

Auf Youtube führt das Suchwort „Greve liest“ zu einem guten Dutzend Gedicht-Videos.

Dichter mit Librette - Beitrag im 'Hamburg-Journal'

Andreas Greve ist Mitglied des Literaturzentrums Hamburg und im Deutschen Journalisten Verband DJV

Veröffentlichungen (Auswahl)

2012 Lyrik-CD "Lob Dich! - Greve liest Dichter Demel"
2013 "Dichter am Abgrund. Gedichte, Lieder und zwei Geschichten" (ISBN: 978-3-922618-32-4)