Kurzbiografie

Geboren 1962 in Rahden/Westfalen. Studium der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik in Hamburg.

Schriftsteller und Literaturaktivist in der Hamburger Clubliteraturszene.

Geschäftsführer des Writers’ Room (writersroom.de).

Moderator des Poetry Slams Hamburg ist Slamburg (slamburg.de).

Freier Drehbuchlektor.

Literaturförderpreis der Stadt Hamburg 2008 für die Erzählung „Stachelbeeren in südlichen Ländern“ (literaturpreise-hamburg.de).

Stipendium der Café Royal-Kulturstiftung 2009.

Weitere Informationen unter hartmutpospiech.de

facebook

Veröffentlichungen (Auswahl)

2013 „Halber Mensch. Erzählungen“ (Two Books Verlag, Hamburg)
2012 Baum in Blau und Lila; in: „Weihnachten mit der buckligen Verwandtschaft“
2011 „Männer. Frauen. Essen. Spoken Word/Gedichte“
2011 Freund Hein. Oder wie mir ein Idol meiner Jugend abhanden kam, in: „Punk Stories“
2010 Stachelbeeren in südlichen Ländern (Auszug), in:
  „Ziegel. Hamburger Jahrbuch für Literatur 12“
2009 Komm zu mir in der Nacht, in: „Risse im Beton.
  Das Beste aus dem MDR-Literaturwettbewerb“, Hrsg. Michael Hametner
2008 Brennende Plüschgiraffe und Die See, die See, die große, weite See, in:
  „Ziegel. Hamburger Jahrbuch für Literatur 11“
2005 Weihnachtsgeschichte mit 5 Enden, in: „Kaffee.Satz.Lesen 1-12“
2004 „Poetry Slam 2004/2005“. Jahrbuch, Hrsg., mit Tina Uebel
2002 Marzipankartoffeln, in: „Macht. Organisierte Literatur“„