Kurzbiografie

Bettina Rolfes stammt aus der Region mit der größten Hühnerdichte Europas, dem katholischen Südoldenburg. Ihre Kindheit war bevölkert von Engeln, Teufeln, Heiligen und Trunkenbolden.Zum Studium ging sie ins Ruhrgebiet und studierte dort zunächst Medizin, dann Germanistik und Philosophie. Für ihre literarische Arbeit erhielt sie ein Arbeitsstipendium für Schriftsteller des Landes Nordrhein-Westfalen. Es folgten Aufenthalte in Zürich, Paris, Mittelamerika und Asien - sowie ein Filmstudium in Hamburg. Dort lebt sie heute als freie Autorin und Dozentin für creative writing. Workshops auf Anfrage!

Sie publiziert seit 1979, zunächst in Zeitschriften wie „Flugasche“,„Courage“, „Annabelle“ oder „KultuRRevolution“, dann in zahlreichen Anthologien, im Rundfunk und im Fernsehen. 2008 erschien im Hamburger Abendblatt die Erzählung Quittengelee.

Zu ihren Buchveröffentlichungen gehören der Gedichtband „Heckenrosen & Zahnpasta“, der Ratgeber „Schreiben befreit“, sowie eine Sammlung erotischer Geschichten mit dem Titel „Feuer fangen“.