Kurzbiografie (1951-2011)

Seit 1998 Mitglied im Writers’ Room. Algerischer Schriftsteller.

Hamid Skif starb am 18. März 2011 in Hamburg.

Berufliche Laufbahn

2006 selbstständig als Schriftsteller, Privatlehrer und Journalist
1999 - 2005 Stipendiat des PEN International
1997 - 1999 Stipendiat der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte
1991 - 1996 Gründer und Direktor der wirtschaftlichen Wochenzeitschrift Perspectives und der Kommunikationsagentur Skifcom, Algier
1975 - 1991 Journalist und Verantwortlicher bei der Presseagentur APS, Ouargla, Oran, Tipasa
1974 - 1975 Chef der PR Abteilung des Office National du cinéma (ONCIC); Algier
1972 - 1974 Journalist bei der Tageszeitung La République, Oran

Tätigkeiten in Deutschland und International

Veröffentlichung von Artikeln

Vorträge und Vorlesungen

Teilnahme an diversen Festivals, Kolloquien und Konferenzen

Preise

2007 Preis des frankophonen Romans
2006 Preis des Verbandes der Schriftsteller französischer Sprache für den Roman La Géographie du danger (2007 bei Nautilus auf Deutsch erschienen)
2005 Preis Literatur im Exil der Stadt Heidelberg
1979 Nationaler Preis für das beste Drehbuch, Algier

Auszeichnungen

Chevalier de l’Ordre des Palmes académiques (Frankreich)

Werke in französischer Sprache

Prosa

„Les escaliers du ciel“, Apic, 2009, Alger

„La géographie du danger“, Naïve, 2006, Paris

„Monsieur le Président“, 2002, 00h00.com, Paris und Dar El Hikma, Alger

„La princesse et le clown“, 1999, 00h00.com, Paris

„Citrouille félée“, 1998, 00h00.com, Paris

„Nouvelles de la maison du silence“, 1986, Enal Alger

Lyrik

„Les exilés du matin“, 2006, APIC, Alger

„Poêmes de l’adieu“, 1997, Autre Temps, Marseille

„Poêmes d’El Asnam et d’autres lieux“, 1986, Enal, Alger

„Le serment du scorpion“, Editions Outre-Part, Saint-Marcellin

Anthologien

La rouille sur les paupières, 2000, 00h00.com, Paris

Pais de larga pena, mit EMILIO SOLA, 1979, Cuadernos de la Afrobetica, Malaga.

Übersetzte Werke

Ins Deutsche

„Sehr geehrter Herr Präsident“ (Briefroman), Edition Köln

„Hure mit Krawatte“ (Erzählungen aus Algerien), Edition Köln

„Exil der Frühe“, Édition Zeno Manutius,Heidelberg

Ins Italienische

„La principessa del deserto di mezzo“

„La paura“

Ins Spanische

„Señor Presidente“

Dokumentarfilme

„Tipasa“, Produzent

„Papillon rouge“, (Produzent, Regie: Malika Laichour)

Hörproben

"Pour tes Yeux" (mp3, 2,8 MB)

"l'abre" (mp3, 2,1 MB)

"L'amour" (mp3, 2,1 MB)

(Hamid Skif liest die Originalfassung, deutsche Fassung gelesen von Dr. Ursula Günther)