Kurzbiographie

In Nürnberg geboren.

Studium (Germanistik, Romanistik, Kulturwissenschaften) in Erlangen und Tübingen.

Arbeit als Lehrerin.

Drei Söhne.

Lebt als Autorin in Hamburg.

Motto: "I have to keep away from people, because every person I see is a big story." (Sherwood Anderson)

Weitere Informationen unter susanne-neuffer.de

Veröffentlichungen

2016 "In diesem Jahr der letzte Gast", Erzählungen, MaroVerlag Augsburg
2014 "Schnee von Teheran oder Vom Verlassen des Geländes", Roman, MaroVerlag Augsburg
2013 Kurzgeschichten in "erostepost" (A) und "Entwürfe. Zeitschrift für Literatur" (CH)
2012 Anthologie zum Würth-Literaturpreis
2011 Anthologie des MDR "Happy End"
2007 Lyrik und Kurzprosa u.a.in NDL, Manuskripte, Hamburger Ziegel, Jahrbuch der Lyrik (2002, 2005 und 2007)
2006 "Frau Welt setzt einen Hut auf" und andere Erzählungen, MaroVerlag Augsburg
1999 "Männer in Sils-Maria", Gedichte, MaroVerlag Augsburg

Literaturpreise

2016 Hamburger Residenzstipendium Brechthaus Svendborg (Dk)
2011 MDR Literaturwettbewerb: 2. Preis für "Minna von Barnhelm war blau"
2007 Walter Serner-Preis (Literaturhaus Berlin/rbb) für "Sie hören im Anschluss die Nationalhymne"
1999 2. Preis im Bettina von Arnim-Wettbewerb der Zeitschrift "Brigitte" für die Kurzgeschichte "Das Eichendorff-Programm"
1996 Förderpreis für Literatur der Kulturbehörde Hamburg (Lyrik)