Lars Henken.

Kurzbiographie

Geboren und aufgewachsen in Brake/Unterweser; Studium der Kommunikations- und Literaturwissenschaft in Münster. Kurzspäße in der Satirezeitschrift “Kowalski”.

Lebt seit 1998 in Hamburg. Arbeitet als Werbetexter. Writers‘ room-Mitglied seit 2004, Initiator der Lese-/Musikreihe “Phase Zwo”, Gitarrist/Mitkomponist der Hamburger Band UNK.

Hamburger Literaturförderpreis 2004, Literatur-Förderpreis Lionsclub Hamburg Moorweide 2010.

Veröffentlichungen

  • 2014

    Reinders‘ Tod. 8 Möglichkeiten. Roman in Erzählungen. Peter Rathke Verlag, Kiel 2014

  • 2012

    Die Frau von oben, in: Ziegel 13. Hamburger Jahrbuch für Literatur 2012

  • 2011

    Zur Schleuse, in Uferbefestigung – Erzählungen junger Autoren. Peter Rathke Verlag, Kiel 2011

  • 2006

    Prolog und Über das Bewegen im Raum, in: Ziegel 10. Hamburger Jahrbuch für Literatur 2006

Preise/Stipendien

  • 2010

    Literatur-Förderpreis Lionsclub Hamburg Moorweide

  • 2004

    Hamburger Literaturförderpreis